News von Guido Lenné

12. April 2023

LG Köln: Einseitige Kürzung der Riester-Rente durch Versicherer unzulässig

von Guido Lenné

Laut dem Landgericht Köln ist die einseitige Herabsetzung des Riester-Rentenfaktors in einer fondsgebundenen Riester-Rente seitens der Versicherungsgesellschaft rechtswidrig. Die Reduzierung der Rente widerspreche den vertraglichen Vereinbarungen und sei damit unwirksam, so die Richter. Das sind gute Neuigkeiten für betroffene Riester-Sparer. Lesen Sie hier mehr dazu.

Weiterlesen …

05. April 2023

Kündigung der CM-Equity AG durch Vivid Money zurückweisen

von Guido Lenné

Vor einigen Tagen hatten wir bereits berichtet, dass Vivid Money Kunden Probleme macht, die Fractional-Investment-Services nutzen. Die durch die Vivid Money ausgesprochene Kündigung für die CM-Equity AG - einen wichtigen Kooperationspartner von Vivid Money für den Fractional Investment Service - halten wir für problematisch und empfehlen betroffenen Kundinnen und Kunden die Kündigung unverzüglich zurückzuweisen.

Weiterlesen …

31. März 2023

Vivid will Kunden offenbar „enteignen“ – so einfach geht das aber nicht

von Guido Lenné

Vivid Money bietet eine Banking-App, mit der Kunden u.a. Fractional-Investment-Services nutzen können. Beworben wird die App mit dem Slogan „Gehöre auch du zu den über 500.000 Menschen, die mit Vivid langfristig mehr aus ihrem Geld machen.“ Mit der Langfristigkeit und dem Mehr gibt es jetzt aber Probleme...

Weiterlesen …

29. März 2023

Berufung zurückgezogen: Scalable erneut zu Schadensersatz verurteilt

von Guido Lenné

Nach einem Datenschutzvorfall im Jahr 2020 muss Scalable Capital jetzt zum zweiten Mal eine hohe Schadensersatzsumme zahlen. Damals hatten sich unbekannte Datendiebe über einen ehemaligen Dienstleister Zugriff auf die Kundendaten verschafft. Diese Sicherheitslücke hätte vermieden werden können, so das LG Köln. Dies ist der zweite Gerichtsbeschluss, der Scalable zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt. Lesen Sie hier mehr darüber.

Weiterlesen …

16. März 2023

LG Köln: Versicherer darf Riester-Rente nicht nachträglich kürzen

von Guido Lenné

Eine Versicherung darf einem Sparer nicht im Nachhinein die Riester-Rente kürzen. So lautet das Urteil des LG Köln gegen die Zurich Deutscher Herold. Das könnte eine wegweisende Entscheidung sein, die möglicherweise über 10.000 Versicherte betrifft. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Weiterlesen …

08. März 2023

OLG Frankfurt: BaFin muss Wirecard-Aktionäre nicht entschädigen

von Guido Lenné

Auch das Oberlandesgericht Frankfurt kam jetzt zu dem Schluss: die BaFin ist nicht für die Verluste der Wirecard-Aktionäre haftbar. Damit bestätigt das OLG die bisherige Rechtsprechung des Landgerichts Frankfurt. Was das nun für die betroffenen Wirecard-Anleger bedeutet, erfahren Sie hier.

Weiterlesen …

07. März 2023

Insolvenzverfahren für die Watchmaster ICP GmbH eröffnet

von Guido Lenné

Am 01.03.2023 wurde mit Beschluss des Amtsgerichts Charlottenburg das Insolvenzverfahren für die Watchmaster ICP GmbH eröffnet. Herr Rechtsanwalt Dr. Hackländer von der Kanzlei White & Case LLP, Berlin, wurde zum Insolvenzverwalter bestellt. Wir unterstützen Betroffene und übernehmen die Vertretung im Verfahren.

Weiterlesen …

22. Februar 2023

Akzeptieren oder Kündigung erhalten: Preiserhöhung bei Girokonten

von Guido Lenné

Immer mehr Banken erhöhen inzwischen die Kontoführungsgebühren für Girokonten. Kunden, die den neuen Gebühren nicht zustimmen, droht die Kündigung des Kontos. Wie die Banken vorgehen und welche Optionen den Verbrauchern bleiben, erfahren Sie hier.

Weiterlesen …

15. Februar 2023

Besseres Jobangebot nach Vertragsunterzeichnung: was tun?

von Guido Lenné

Gerade einen Arbeitsvertrag unterschrieben und dann kommt ein besseres Jobangebot daher. Das passiert auf dem Arbeitsmarkt gar nicht so selten. Mit welchen Konsequenzen Arbeitnehmer bei Nichtantritt der ursprünglichen Stelle rechnen müssen und welche Lösungen es für diese Situation gibt, erfahren Sie hier.

Weiterlesen …

09. Februar 2023

Diskriminierung bei der Commerzbank: Ex-Managerin fordert Schadensersatz

von Guido Lenné

Weil sie vermeintlich bei der Beförderung übergangen wurde, klagt eine ehemalige Managerin gegen die Commerzbank in London und fordert über eine halbe Million Schadensersatz. Die Bank räumte zwar ein, dass der früheren Mitarbeiterin wegen der Verletzung ihrer Gefühle eine Entschädigung zustünde, bestreitet aber das von ihr geschilderte Ausmaß der Schädigung. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Weiterlesen …

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen