13. März 2017

Guido Lenné auf finanzen.de: Widerruf von bestimmten Immobilienkrediten weiterhin jederzeit möglich

Das auch aus dem Fernsehen bekannte Portal finanzen.de führte mit Guido Lenné, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, ein Interview und ließ sich erklären, warum und wie der Widerruf von bestimmten Immobilienkrediten auch weiterhin jederzeit möglich ist.

Bei Kreditverträgen gilt ein 14-tägiges Widerrufsrecht für Verbraucher. Doch die Frist startet nie, wenn die Belehrung fehlerhaft ist. Der Ausstieg aus einem Immobiliendarlehen ist dann jederzeit möglich. Zwar hat die Regierung dieses ewige Widerrufsrecht größtenteils abgeschafft. Bei jüngeren Darlehensverträgen besteht die Option jedoch weiterhin, so Lenné.

Den lesenswerten Beitrag finden Sie hier auf finanzen.de…

 

Das Angebot von finanzen.de richtet sich an Verbraucher, die sich in Versicherungs- und Finanzfragen online informieren und für die konkrete Produktauswahl auf die Unterstützung von kompetenten Beratern zurückgreifen möchten. Mit umfangreichen Informationen und Versicherungsrechnern hilft finanzen.de bei der ersten Einschätzung, welche Produkte für wen sinnvoll sind und was sie kosten. Das Portal gehört der finanzen.de AG, die bereits seit 2004 erfolgreich am Markt agiert.

von Guido Lenné
Guido Lenné

Rechtsanwalt aus der Anwaltskanzlei Lenné.
Rechtsanwalt Lenné ist auch Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns. Oder vereinbaren Sie hier online einen Termin für eine telefonische kostenfreie Erstberatung.

Beitrag bewerten

4,4
Guido Lenné auf finanzen.de: Widerruf von bestimmten Immobilienkrediten weiterhin jederzeit möglich
4.4/5 Sterne (7 Stimmen)
Beitrag teilen

Zurück

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen