P&R Container: Insolvenzverfahren eröffnet – Fristen laufen jetzt

Das Amtsgericht München als Insolvenzgericht hat durch formellen Beschluss vom 24.07.2018 die Insolvenzverfahren über die P&R Gruppe eröffnet.

Was passiert jetzt?

Ab dem Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung geht die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis auf den Insolvenzverwalter über. Er begründet nun Masseverbindlichkeiten.

Die Insolvenzverwaltung wendet sich nun an die ihr bekannten Gläubiger der P&R Gruppe und fordert diese dazu auf, binnen einer bestimmten Frist formell ihre Forderungen gegenüber dem Unternehmen bei ihr anzumelden.

Diese Frist ist datiert worden auf den 14.09.2018.

Der Insolvenzverwalter prüft die angemeldeten Forderungen, erkennt diese an oder widerspricht den Forderungen, wenn diese nicht plausibel oder nachgewiesen sind.

Zudem teilte der Insolvenzverwalter mit, dass im Oktober die ersten Gläubigerversammlungen stattfinden.

Wenn Sie Hilfe benötigen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Unsere Kosten sind niedriger, als Sie vielleicht erwarten und werden in vielen Fällen auch ganz oder teilweise von Rechtsschutzversicherungen bezahlt. Das prüfen wir natürlich gerne für Sie.

Schauen Sie auch unser Video zum aktuellen Stand an: https://www.youtube.com/watch?v=NiGBaf60HVk

von Guido Lenné
Guido Lenné

Rechtsanwalt aus der Anwaltskanzlei Lenné.
Rechtsanwalt Lenné ist auch Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns. Oder vereinbaren Sie hier online einen Termin für eine telefonische kostenfreie Erstberatung.

Beitrag bewerten

4,4/5 Sterne (5 Stimmen)
P&R Container: Insolvenzverfahren eröffnet – Fristen laufen jetzt 4.4 5 5

Zurück

Aktuelle Informationen gefällig?

Unser Newsletter erscheint immer dann, wenn wir richtig spannende Neuigkeiten für Sie haben.

Tragen Sie Ihre E-Mailadresse jetzt ein!

Wir halten uns an den .

Mehr Informationen zu unserem Newsletter

close