Aktuelles aus der Anwaltskanzlei Lenné

30. Juli 2012

Weil sie mit ihrer Bank oder Sparkasse unzufrieden sind, denken Millionen Verbraucher laut einer neuen Studie über einen Wechsel nach, berichtet die WAZ. Betroffen sind vor allem die Großbanken. Hauptkritikpunkt der Kunden: mangelhafte Beratung und schlechter Service.

weiterlesen

19. Juli 2012

Die Dispo-Zinsen der deutschen Banken sind laut einer Studie des Verbraucherministeriums deutlich zu hoch. Die Banken könnten mit Zinsen von 10 % profitabel arbeiten, liegen aber häufig deutlich darüber. Dies sei gerade angesichts des niedrigen Zinsniveaus nicht hinnehmbar, sagte Ministerin Aigner. Sie fordert mehr Fairness von den Geldinstituten.

weiterlesen

05. Juli 2012

Noch immer mauern Banken bei der Angabe ihrer Provisionen. Anleger holen sich die Auskunft per Gerichtsbeschluss. Handelsblatt Online liegt jetzt eine Liste vor, die zeigt, was Banker verdienen. Die Spannen sind enorm.

weiterlesen

16. Mai 2012

Die rund 17.000 Kleinaktionäre der Deutschen Telekom AG haben eine weitere Schlappe erlitten: In einem Musterprozess hat das Oberlandesgericht Frankfurt entschieden, dass der Börsenprospekt aus dem Jahr 2000 keine Fehler enthielt. Anleger können damit keinen Schadensersatz fordern. Der Klägeranwalt kündigte an, das Urteil in der nächsten Instanz überprüfen zu lassen.

weiterlesen

11. Mai 2012

Die US-Großbank JPMorgan Chase hat sich nach eigenen Angaben mit riskanten Geschäften heftig verspekuliert und zwei Milliarden Dollar (ca. 1,5 Milliarden €) in nur sechs Wochen abschreiben müssen.

weiterlesen

06. Mai 2012

Lesenswerter Artikel im Handelsblatt: "Im Bankgeschäft ist schlechter Rat teuer. Anleger sollten Kompetenz und Fairness ihres Beraters vor dem Abschluss daher testen. Diese 13 Fangfragen zeigen, ob der Banker etwas taugt."

Hier im Handelsblatt weiterlesen

weiterlesen

01. April 2012

Die mit uns kooperierenden Steuerberater KBHT Kur & Partner erinnern daran, dass sich mit Einführung der Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Verrechnung von Verlusten aus Kapitalvermögen geändert haben. Mit dieser Information möchten wir Sie erneut auf die Möglichkeiten hinweisen, die Altverluste aus Spekulationsgeschäften mit aktuellen Kapitalerträgen zu verrechnen.

Link zu KBHT Kur & Partner

weiterlesen

20. März 2012

Am 20.03.2012 zahlte Griechenland fällige Inhaberschuldverschreibungen in Höhe von etwa 14,5 Milliarden nicht zurück. Es erfolgte ein in der Form bislang wohl weltweit nahezu einmaliger "Hair-Cut" insbesondere zu Lasten von Kleinanlegern.

Lesen Sie unsere Sonderseite!
Melden Sie sich bei uns hilfe@griechenland-anleihe.de

weiterlesen

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen