Die Anwaltskanzlei Lenné ist ein moderner Dienstleister für Rechtsberatung und Prozessführung. Unsere Büros sind in Leverkusen und in München. Für Sie sind unsere Rechts- und Fachanwälte bundesweit tätig. Sie profitieren von unseren anwaltlichen Stärken insbesondere in folgenden Fachgebieten:

  • Bankenrecht, Kreditrecht, Kapitalmarktrecht
  • Versicherungsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Baurecht
  • Mietrecht
  • Familienrecht
  • Gewerblicher Rechtschutz
  • Erbrecht
  • Verkehrs-Bußgeldrecht
  • Verkehrs-Unfallrecht
  • Internetrecht
  • Strafrecht / Wirtschaftsstrafrecht
  • Datenschutzrecht

Kontaktieren Sie uns - wir sind gerne für Sie da. In Leverkusen, in München und bundesweit!


Aktuelles aus unseren Rechtsgebieten

Okt152018

Ihr Anspruch auf betriebliche Rente

Jeder Arbeitnehmer in Deutschland, der in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert ist, hat gegenüber seinem Arbeitgeber einen Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge. Leider wissen das viele Arbeitnehmer nicht. Wir klären auf.

Weiterlesen …

Okt122018

Oft vernachlässigt: Haftpflichtversicherung für Kinder

Wo Kinder spielen, geht gerne mal was kaputt. Doch wer haftet, wenn die Kinder einen Schaden an fremdem Eigentum verursachen und keine Versicherung vorliegt? Zu den gesetzlichen Regelungen der Aufsichtspflicht, der allgemeinen Haftung der Eltern und der Haftpflichtversicherung für Kinder äußert sich Guido Lenné in einem aktuellen Beitrag der WDR Servicezeit.

Weiterlesen …

Okt082018

Trennung mit Kindern – Wissenswertes zum Umgangsrecht

Im Jahr 2017 betrug die Scheidungsrate in Deutschland ca. 37 Prozent. Etwa die Hälfte der geschiedenen Ehepaare hatte minderjährige Kinder. Die Kinder leiden erfahrungsgemäß stark unter der Trennung  von Mutter und Vater. Und wenn die Scheidung nicht einvernehmlich über die Bühne geht, wird es gerade in Bezug auf die Kinder noch komplizierter. Oftmals muss dann ein Gericht über Sorge- und Umgangsrecht entscheiden. Was Sie grundsätzlich über das Umgangsrecht wissen müssen, erfahren Sie hier.

Weiterlesen …

Okt052018

Wenn die Restschuldversicherung nicht zahlt

Eine Restschuldversicherung ist eine Absicherung des Kreditnehmers bzw. der Hinterbliebenen für den Fall des Todes, von Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Im Todesfall wird die verbleibende Restschuld des aufgenommenen Darlehens durch die Versicherungsleistung getilgt, bei Krankheit oder Arbeitslosigkeit die fälligen Raten gezahlt. Doch häufig verweigert die Versicherung die Leistung aufgrund einer Ausschlussklausel. Ob sich eine solche Versicherung wirklich lohnt, erklärt Guido Lenné in der WDR Servicezeit.

Weiterlesen …

Okt012018

Plötzlich Mitglied im „Tuning Club“

Vorsicht ist geboten, wenn man seine Daten an Tuning Clubs im Internet oder auf Tuningmessen herausgibt. Mit der Aufforderung, an einem Gewinnspiel teilzunehmen, oder durch Bewerben vermeintlicher Vorteile für den Kunden, z. B. kostengünstige Ersatzteile, werden Verbraucher dazu bewogen, unüberlegt eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abzuschließen. Von den beworbenen Vorteilen hat der Kunde in der Regel nichts. Hier erfahren Sie mehr über die Vorgehensweise der Anbieter und unsere Tipps für Verbraucher.

Weiterlesen …

Sep272018

AG Hamburg: Hinzuziehung eines Rechtsanwalts bei Verkehrsunfällen immer erforderlich. Schädiger muss immer Anwaltskosten ersetzen.

Bei einem Verkehrsunfall stellt sich häufig für die Geschädigten die Frage: „Soll ich einen Anwalt einschalten oder kläre ich einfach selbst alles mit der Versicherung?“. Gerade bei einfach gelagerten Unfällen denken viele, dass ein Anwalt unnötig ist. Das stimmt nicht, sagt das Amtsgericht Hamburg. Ein Anwalt ist immer sinnvoll und der Schädiger muss ihn auch bezahlen.

Weiterlesen …

Aktuelle Informationen gefällig?

Unser Newsletter erscheint immer dann, wenn wir richtig spannende Neuigkeiten für Sie haben.

Tragen Sie Ihre E-Mailadresse jetzt ein!

Wir halten uns an den .

Mehr Informationen zu unserem Newsletter

close