Aktuelles aus der Anwaltskanzlei Lenné

22. September 2021

Das Landgericht Osnabrück hat zugunsten der Verbraucher entschieden, dass Fitnessstudios während der coronabedingten Schließungen die Mitgliedsbeiträge nicht einfach einziehen durften. Kunden können ihr Geld zurückfordern.

weiterlesen

19. September 2021

Derzeit streiten viele Verbraucher mit illegalen Online-Casinos um die Erstattung ihrer Spieleinsätze. Das Landgericht Karlsruhe und das Amtsgericht Osnabrück haben klargestellt, dass sich die Online-Casinos einer vor einem deutschen Gericht anhängig gemachten Klage nicht entziehen können.

weiterlesen

15. September 2021

Seit dem Jahr 1994 schlossen Sparkassen bundesweit sog. Prämiensparverträge mit der folgenden Klausel ab: „Die Spareinlage wird variabel, z.Zt. mit 4 % verzinst.“ Im April 2020 erklärte das OLG Dresden in Übereinstimmung mit der bisherigen BGH-Rechtsprechung die Klausel für unwirksam. Sparer können die Sparverträge neu berechnen lassen und zu wenig gezahlte Zinsen geltend machen. Der Rechtstreit liegt mittlerweile dem Bundesgerichtshof vor. Für den 06.10.2021 hat der Bundesgerichtshof den Verhandlungstermin anberaumt.

weiterlesen

11. September 2021

Mitte Juli hatte ein heftiger Starkregen viele Flüsse in der Region über die Ufer treten lassen. In vielen Haushalten kam es zu erheblichen Schäden, weil Keller und Gebäude binnen kürzester Zeit vollliefen. In vielen Fällen können Schadensersatzansprüche auch dann bestehen, wenn kein Elementarschutz versichert wurde.

weiterlesen

09. September 2021

Durch unseren Einsatz hat sich die  herrschende Rechtsprechung seit 2020 deutlich zugunsten der Spieler entwickelt. Mittlerweile gibt es bundesweit 18 Urteile von  Landgerichten, die das Onlinecasinoverbot gemäß § 4 Abs. 4 GlüStV als unmittelbar geltendes Verbotsgesetz qualifizieren und dieses Verbot mit dem EU-Recht als vereinbar ansehen. Spieler bekommen vor den meisten Gerichten Recht und ihre Spielverluste zugesprochen.

weiterlesen

03. September 2021

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs über die Unrechtmäßigkeit der Praxis der Finanzinstitute, Änderungen in ihren Geschäftsbedingungen nach dem Prinzip der stillschweigenden Zustimmung seitens der Kunden durchzusetzen, zahlen nun immer mehr Banken ihren Kunden die Kontoführungsgebühren zurück. Doch manche sollen ihren Kunden auch mit Kündigung drohen. Erfahren Sie hier mehr darüber.

weiterlesen

27. August 2021

Wer sein Verbraucherdarlehen vorzeitig zurückzahlt, der muss regelmäßig eine nicht unerhebliche Vorfälligkeitsentschädigung an das Kreditinstitut zahlen. Bislang gibt es keine gesetzliche Vorschrift, die die Höhe dieser Vorfälligkeitsentschädigung begrenzt. Tatsächlich gibt es aber Möglichkeiten, die Vorfälligkeitsentschädigung zu reduzieren oder sogar ganz zu vermeiden. Lesen Sie hier mehr darüber.

weiterlesen

23. August 2021

Mit Urteil vom 18.08.2021 hat das Landgericht Düsseldorf die Rechtsprechung der Landgerichte Gießen, Coburg, Paderborn, Mainz, Aachen, Nürnberg-Fürth und München fortgesetzt. Das Landgericht Düsseldorf verurteilte den Casinobetreiber zur vollständigen Rückzahlung der Spielverluste des Verbrauchers.

weiterlesen

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen