Aktuelles aus der Anwaltskanzlei Lenné

18. November 2019

Die nächste bittere Pille für Thomas Cook-Kunden: Auch alle Reisen ab Januar 2020 wurden vom insolventen Veranstalter abgesagt. Kunden, die ihre Reise schon teilweise oder zur Gänze bezahlt hätten, müssten sich an den Versicherer wenden. Die Zurich Gruppe Deutschland muss aber nur für 110 Millionen Euro haften. Und wie sich nach und nach herausstellt, wurde diese Summe schon deutlich überschritten. Es ist zu befürchten, dass Hunderttausende auf ihren Kosten sitzenbleiben werden. Hier erfahren Sie mehr darüber.

weiterlesen

15. November 2019

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat eine Musterfeststellungsklage gegen die Erzgebirgssparkasse eingereicht. Nachberechnungen haben ergeben, dass die Zinsen bei den Sparverträgen „Prämiensparen flexibel“ oft nicht richtig berechnet wurden und den Sparern im Schnitt 6.000 Euro Zinsen entgangen sind. Bisher haben schon über 400 Kunden der Sparkasse ihren Zinsanspruch berechnen lassen. Hier erfahren Sie mehr zur Musterfeststellungsklage.

weiterlesen

11. November 2019

In erschreckend vielen Fällen geben Schweizer Banken Provisionen nicht an ihre Kunden weiter, obwohl sie, wie mehrfach vom Schweizer Bundesgericht bestätigt wurde, eigentlich dazu verpflichtet sind. Die Rede ist von Milliardenbeträgen, die von den Banken einbehalten werden. Vor allem Kunden aus Deutschland sind davon häufig betroffen. Mehr zur Rechtslage, der Strategie der Banken und den Handlungsmöglichkeiten der Bankkunden erfahren Sie hier.

weiterlesen

06. November 2019

Gläubiger der P&R-Insolvenz können nach Abschluss von Vergleichsvereinbarungen nun hoffen, bald tatsächlich einen Teil ihres Geldes wiederzusehen. Der Großteil der Gläubiger hat bereits von der Insolvenzverwaltung Vergleichsvorschläge erhalten. Weitere werden folgen. Auch die Entscheidung, keinen Notverkauf der Containerflotte vorzunehmen, scheint sich auszuzahlen. Bis Jahresende werden aus dem Containerbetrieb Erlöse  von über 250 Millionen € erwartet, die erste Abschlagszahlungen an Gläubiger ermöglichen werden. Näheres erfahren Sie hier.

weiterlesen

04. November 2019

Derzeit ist bei den Gläubigern der PIM Gold und Scheideanstalt GmbH Geduld gefragt. Das Insolvenzverfahren wird voraussichtlich erst im Dezember eröffnet, sodass zurzeit noch keine Ansprüche angemeldet werden können. Auch die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen noch. Nun wurden durch den vorläufigen Insolvenzverwalter eigens zu diesem Verfahren eingerichtete E-Mail-Adressen bei der Insolvenzverwaltung und der Polizei bekanntgegeben. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier.

 

weiterlesen

01. November 2019

Für die enttäuschten Urlauber, die ihre Reise bei Thomas Cook gebucht haben, gab es nun eine weitere negative Überraschung: Die gesetzliche Haftungssumme von 110 Millionen Euro, mit der die Reisen abgesichert werden sollten, reicht nicht aus. Wie viel Geld für den Einzelnen am Ende herauskommt, ist noch ungewiss. Lesen Sie hier mehr darüber.

weiterlesen

28. Oktober 2019

Der Bezahldienst PayPal baut sein Geschäft in Deutschland mit Ratenzahlungen aus. Bei Summen von 199 bis 5.000 Euro können Kunden ihre Einkäufe also künftig in Raten zahlen. Der effektive Jahreszins beträgt dabei aber 9,99 Prozent und ist im Vergleich mit anderen Angeboten sehr teuer. Warum man bei dieser Ratenzahlung Vorsicht walten lassen sollte, erfahren Sie hier.

weiterlesen

25. Oktober 2019

Jeder Erbe wird sich zunächst die Frage stellen: „Was muss ich tun, um die Erbschaft anzunehmen?“ Das gilt zumindest so lange, wie der Erbe Kenntnis über den Wert des Nachlasses hat. Hat er keine Kenntnis darüber oder vermutet sogar, dass das Erbe wertlos oder überschuldet ist, wird er sich fragen, wie er die Erbschaft ausschlagen kann. Hier können Sie die Antworten nachlesen.

weiterlesen

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen