Aktuelles aus der Anwaltskanzlei Lenné

04. Oktober 2022

Bei der Polizei und Staatsanwaltschaft in Dresden laufen aktuell Ermittlungen gegen eine Ärztin aus Sachsen, die bei eigens dafür organisierten Terminen massenweise falsche Corona-Atteste gegen Bezahlung ausgestellt haben soll. In mehreren Bundesländern wurden Razzien durchgeführt – sowohl bei Unterstützern der Ärztin als auch bei Personen, die für die Ausstellung eines gefälschten Attests bezahlt haben. Lesen Sie hier mehr darüber.

weiterlesen

02. Oktober 2022

Onlinebewertungen haben einen großen Einfluss auf das eigene Unternehmen. Eine gute Außendarstellung zieht nicht nur neue Kunden an, auch Vertragspartner schauen sich diese sehr genau an. Ein professionelles Bewertungsmanagement ist daher enorm wichtig.

Es ist bekannt, dass eine gute Außendarstellung wichtig ist, um neue Kunden zu gewinnen und Umsatz zu generieren....

weiterlesen

29. September 2022

Wenn ein Arbeitsverhältnis beendet werden soll, kann dies nicht nur durch eine Kündigung, sondern auch durch einen Aufhebungsvertrag geschehen. Welche Vor- und Nachteile ein solcher Vertrag bietet und was Sie beim Abschluss auf jeden Fall beachten müssen, erfahren Sie hier.

weiterlesen

28. September 2022

Autohändler bekommen häufig beim Ankauf von Fahrzeugen Rabatte. Darf aber ein Versicherer diese möglicherweise bei der Beschaffung zu erwartenden Rabatte anrechnen, wenn es um die Schadensregulierung an einem Fahrzeug des Händlers geht? Darüber hatte nun das Landgericht Landshut zu entscheiden. Wie das Gericht urteilte, erfahren Sie hier.

weiterlesen

21. September 2022

Kommt es zu einem Verkehrsunfall, muss der Verursacher bzw. dessen Versicherung in der Regel die Kosten für ein vom Geschädigten in Auftrag gegebenes Gutachten übernehmen – und zwar auch dann, wenn dieses sich als fehlerhaft herausstellt. Voraussetzung: Der Geschädigte, der das Gutachten beauftragt hat, trägt keine Schuld an den Fehlern. So lautete das Urteil des Landgerichts Saarbrücken im Februar dieses Jahres. Hier erfahren Sie mehr darüber.

weiterlesen

14. September 2022

1960 hatten Mieter einer Kölner Wohnungsgesellschaft 800 Mark Mietsicherheit hinterlegt, die Letztere dann in Aktien investierte. Nach dem Tod des Ehepaares verlangte die Tochter als Erbin die Herausgabe der Aktien, deren Wert sich inzwischen auf 115.000 Euro belief. Die Wohnungsgesellschaft lehnte dies ab und der Fall kam vor das Amtsgericht Köln, welches zugunsten der Erbin entschied. Hier erfahren Sie mehr darüber.

weiterlesen

08. September 2022

Bankkunden, die einer Betrugsmasche beim Online-Banking zum Opfer fallen, bekommen ihr Geld in vielen Fällen von der Bank erstattet. Doch wie ein aktuelles Urteil des LG Koblenz zeigt, muss das Geldinstitut nicht immer für den Schaden aufkommen. Zum Beispiel dann nicht, wenn sich der Online-Banking-Nutzer grob fahrlässig verhält. Lesen Sie hier mehr darüber.

weiterlesen

07. September 2022

Über 4.300 Geschwindigkeitsverstöße haben die mobilen Blitzer-Anlagen am langen Bierbörsen-Wochenende Mitte August in Opladen geschossen.

Für die Dauer der Veranstaltung wurde rund um die Schusterinsel das zulässige Tempo gedrosselt und mobile Radarfallen aufgestellt. Das sollte der Sicherheit der Besucher dienen.

Geblitzt wurde allerdings auch außerhalb der Bierbörsen-Öffnungszeiten. Mehr als die Hälfte der Geschwindigkeitsverstöße wurde gemessen, als die Bierbörse geschlossen war.

Wie sich Betroffene jetzt gegen Bußgeldbescheide wehren können.

weiterlesen

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen