Aktuelles aus der Anwaltskanzlei Lenné

24. Dezember 2020

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Wir bedanken uns hiermit bei allen Mandanten, die uns in diesem Jahr ihr Vertrauen geschenkt haben. Es war für uns alle ein anspruchsvolles Jahr mit vielen Herausforderungen. Nun wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch in ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr! Auch 2021 stehen wir Ihnen selbstverständlich wieder in allen Rechtsfragen zur Seite!

18. Dezember 2020

Wenn es innerhalb des Unternehmens zu einer Zwangsversetzung in eine andere Abteilung oder an einen anderen Arbeitsort kommt, kann das insbesondere für Arbeitnehmer mit Familie und schulpflichtigen Kindern nicht nur eine Umstellung bedeuten, sondern unter Umständen auch mit erheblichen Problemen verbunden sein. Welche Rechte Sie als Arbeitnehmer haben, erfahren Sie hier.

weiterlesen

17. Dezember 2020

Der Dieselskandal beschäftigt seit Jahren die Gerichte. Nicht nur national, sondern auch international. Nun hat der Europäische Gerichtshof eine umstrittene Software zur Optimierung von Abgaswerten bei Zulassungstests für illegal erklärt.

weiterlesen

16. Dezember 2020

Seit Ende 2015 beschäftigt der Dieselskandal die Republik und bis heute die Gerichte. Manche Betroffene merken erst heute, dass auch ihr Fahrzeug betroffen ist oder gingen irrtümlich davon aus, dass die Sache mit Aufspielen eines von VW zur Verfügung gestellten Software-Updates  beendet war und fragen nach der Möglichkeit, jetzt noch Rechte geltend zu machen. Nach einer ersten Einschätzung des Bundesgerichtshofs sieht es für betroffene Besitzer von VW-Fahrzeugen mit dem Dieselmotor EA189, die jetzt erst ihre Ansprüche anmelden wollen, schlecht aus.

weiterlesen

14. Dezember 2020

Wer in den vergangenen Jahren einen Kredit (z.B. fürs Auto) abgeschlossen und umgeschuldet oder vorzeitig zurückgezahlt hat, sollte jetzt noch mal in die Unterlagen schauen: Hat die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnet und dabei einen Formfehler begangen, besteht unter Umständen ein Rückforderungsanspruch. Das ergibt sich aus einem neuen Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH).

weiterlesen

11. Dezember 2020

Vielen Sparkassen drohen möglicherweise hohe Rückzahlungen aus Sparverträgen. In der Auseinandersetzung geht es um die Zinsberechnung in langfristigen Prämiensparverträgen und die Frage, ob die Sparkassen zu wenig Zinsen gezahlt haben. Die BaFin stellt sich in dem Streit nun klar auf die Seite der Verbraucher. Lesen Sie hier mehr dazu.

weiterlesen

08. Dezember 2020

Gleich in zwei brandaktuellen Urteilen hat das Amtsgericht Neuss die Klagen von Skrill und Neteller gegen einen Spieler abgewiesen. Dabei schloss sich das AG Neuss der Auffassung des LG Ulm an. Der Spieler braucht nicht zu zahlen.

weiterlesen

04. Dezember 2020

Die beim Abschluss eines Kredits häufig von den Banken angebotene Restschuldversicherung soll die Ratenzahlungen im Falle unvorhergesehener Umstände absichern. Aber durch mitunter hohe Kosten, lange Wartezeiten und diverse Ausschlussklauseln ist sie gerade bei kleineren Ratenkrediten oft eher ein unnötiger Kostentreiber. Kann man die Versicherung als Verbraucher aber nach Abschluss noch widerrufen? Lesen Sie die Antwort hier.

weiterlesen

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen