Aktuelles aus der Anwaltskanzlei Lenné

09. September 2019

Um die Tagespreisangabe für den vertraglichen Sollzins in Höhe von 0,00 € in privaten Darlehensverträgen besteht seit Jahren große Uneinigkeit unter der deutschen Gerichtsbarkeit. Verschiedene Oberlandesgerichte sind zu unterschiedlichen Urteilen in Bezug auf die Frage gekommen, ob diese Angabe irreführend sei und demnach den Verbraucher zum Widerruf berechtige. Das jüngste Urteil kommt vom OLG Düsseldorf und stärkt dem Verbraucher den Rücken. Details zum Urteil und dessen Konsequenzen finden Sie hier.

weiterlesen

05. September 2019

Das Autohaus Dirkes mit Standorten in Köln, Bonn, Frechen, Troisdorf und Sankt Augustin stellte im Juni einen Insolvenzantrag. Nun ist das Aus bestätigt und der Großteil der 200 Mitarbeiter steht mit sofortiger Wirkung oder demnächst auf der Straße. Außerdem fürchten ca. 150 Kunden derzeit um ihr Geld. Lesen Sie hier mehr darüber.

weiterlesen

02. September 2019

Der Skandal um VW nimmt kein Ende. Wie jetzt bekannt wurde, enthält auch das Softwareupdate, mit dem die illegalen Abschalteinrichtungen entfernt werden sollten, wiederum eine illegale Abschalteinrichtung. Daher haben auch diejenigen, die ein Fahrzeug gekauft haben, nachdem das Update aufgespielt wurde, Ansprüche gegen VW. Lesen Sie hier mehr dazu.

weiterlesen

26. August 2019

Viele Geschädigte im Diesel-Abgasskandal haben sich der Musterfeststellungsklage gegen VW angeschlossen. Im September steht nun die erste mündliche Verhandlung an. Doch bis es zu einer Entscheidung in dem Verfahren kommt, kann es noch sehr lange dauern. So mancher fragt sich inzwischen, ob ein eigenständiges Vorgehen gegen VW vielleicht doch besser wäre. Lesen Sie hier mehr dazu.

weiterlesen

23. August 2019

Das eigene Smartphone für Banking zu nutzen liegt absolut im Trend. Doch leider unterschätzen viele Smartphone-Nutzer die Gefahren durch Schadsoftware. In der ersten Hälfte dieses Jahres haben sich Angriffe mit mobilen Banking-Trojanern im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt. Erfahren Sie hier, welche Gefahren drohen und wie Sie sich bestmöglich schützen.

weiterlesen

16. August 2019

Der Online-Bezahldienst PayPal hat angekündigt, am Standort Berlin-Wilmersdorf kurzfristig 309 von derzeit 355 Stellen zu streichen. Das sind knapp 90 % der Arbeitsplätze. Auch an anderen Standorten war es bereits zu Umstrukturierungen gekommen. Die Gewerkschaft Ver.di wird nun mit dem Unternehmen über den Stellenabbau verhandeln. Lesen Sie hier mehr.

weiterlesen

12. August 2019

Die anhaltend niedrigen Zinsen sind für viele Banken ein Problem. Bankkunden, die noch alte, gut verzinste Sparverträge haben, hatten da bislang gut lachen. Doch aufgrund eines Urteils vom Bundesgerichtshof haben viele Banken damit begonnen, die alten, für sie teuren, Verträge reihenweise zu kündigen. Zuletzt hat die Sparkasse Nürnberg mehr als 20.000 Verträge auf einmal gekündigt. Hier erfahren Sie mehr.

weiterlesen

09. August 2019

Laut Glücksspielstaatsvertrag ist das Veranstalten bzw. Vermitteln von Glücksspielen im Internet verboten. Die Anbieter von Online-Casinos sitzen jedoch meistens im Ausland, richten ihr Angebot aber dennoch an deutsche Spieler. Ein in Malta ansässiger Anbieter hatte gegen ein Verbot des Innenministeriums Schleswig-Holstein geklagt, solche Online-Glücksspiele im Bundesstaat anzubieten. Nun ist er in zweiter Instanz gescheitert. Lesen Sie hier mehr dazu.

weiterlesen

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen