Aktuelles aus der Anwaltskanzlei Lenné

25. September 2010

Vor zwei Jahren brachen in Island die Banken zusammen, der Staat ging faktisch bankrott. Was heisst das für die gewöhnlichen Leute? Die schweizer WOZ berichtet hier. Übrigens die von Rechtsanwalt Lenné vertretenen Island-Geschädigten habe ihre Einlagen zu 100% ersetzt bekommen.

weiterlesen

14. September 2010

Deutschlands Banken verlangen von ihren Kunden extrem hohe Dispozinsen. Manche Institute berechneten fast 17 %, ergab eine Studie der Stiftung Warentest. Das ist angesichts der historisch niedrigen Leitzinsen nicht zu rechtfertigen.

weiterlesen

14. September 2010

Rechtsanwalt Guido Lenné hat heute vor ca. 60 Leverkusener Unternehmern der Kreativwirtschaft in einem lebendigen Vortrag über Urheberrechte referiert.
"Die anschließenden Gespräche haben mir gezeigt, dass auch zukünftig ein erheblicher Beratungsbedarf vorhanden ist", so Lenné nach der gelungenen Veranstaltung.

weiterlesen

12. September 2010

Im Jahr 2009 haben sich so viele Kunden wie noch nie bei der Schlichtungsstelle privater Banken über ihre Bank beschwert. Die Zahl stieg auf einen Rekord von 6.500 Eingaben -  ein Zuwachs von 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr und der höchste Wert seit dem Start des Kunden-Beschwerdeverfahrens 1992. Rechtsanwalt Lenné: "Auch ich kann diesen Zuwachs bestätigen. Immer häufiger melden sich Bankkunden die unzufrieden mit ihrer Bank sind."

weiterlesen

08. September 2010

Internetnutzer werden immer häufiger Opfer von Betrügern. Laut Bundeskriminalamt und Branchenverband Bitkom gab es im Jahr 2009 23 Prozent mehr Fälle, als in 2008. Vor allem beim Online-Banking gebe es zunehmend Probleme. Im Jahr 2010 werden Schäden von 17 Millionen Euro erwartet.

weiterlesen

19. August 2010

Die als ethische Alternative zu den Großbanken angetretene Noa Bank ist nach nicht einmal einem Jahr im Markt pleite. Die Finanzaufsicht BaFin, die das Institut seit Wochen im Visier hatte, schloss die Noa Bank am Mittwoch, um das verbliebene Vermögen zu sichern.

14.000 Kunden drohen Verluste. Bis zu einem Betrag in Höhe von 50.000 € müsste die Einlagensicherung eingreifen. Höhere Beträge können ggf. eingeklagt werden.

weiterlesen

13. August 2010

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat mit Urteil vom 08.06.2010, Az.: 7 O 466/10 einem Unterlassungsantrag der Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V. (SfB), stattgegeben und Nr. 18 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Sparkassen für unwirksam erklärt.

weiterlesen

10. August 2010

In Kürze startet Google mit einem neuen Service, dem sogenannten Street View. Bilder von deutschen Städten können Sie sich dann in Google Street View ansehen. Soll Ihr Haus, oder Ihre Wohnung nicht dabei sein, können Sie formlos Widerspruch einlegen. Rechtsanwalt Lenné stellt hier ein Musterschreiben zur Verfügung. Einfach anpassen und per Post, oder Email (streetview-deutschland@google.com) an Google senden und Ihre Daten sollten  gelöscht werden.

weiterlesen

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen