Aktuelles aus der Anwaltskanzlei Lenné

21. Januar 2011

Die Bundesbank hält viele Anlageprodukte für zu teuer und rät Anlegern davon ab, auf die Empfehlungen der Geldinstitute zu hören. Die Vorstellung, Anleger könnten durch geschickte Aktienauswahl den Anlageerfolg verbessern, sei eine Illusion.

weiterlesen

30. Dezember 2010

Zum Jahreswechsel haben wir unsere Mandanten befragt, wie zufrieden Sie im Jahre 2010 mit unseren Leistungen waren.

weiterlesen

27. Dezember 2010

Banken beraten ihre Kunden weiter zu häufig schlecht urteilte kürzlich Stiftung Warentest. Das soll sich nach dem Willen von Verbraucherschutzministerin Aigner ändern. Sie will künftig mithilfe verdeckter Ermittler der Finanzaufsicht die Anlageberatung der Banken kontrollieren.

weiterlesen

08. Dezember 2010

Der Grüne Finanzexperte Dr. Gerhard Schick fordert eine schärfere Kontrolle von Vermögensberatern: "Eine große Lücke ist der Versicherungsvertrieb. Es gibt viele sogenannte gebundene Vermittler, die in Abhängigkeit von einem einzelnen Unternehmen unterwegs sind. Dort findet häufig provisionsorientierte Fehlberatung statt."

weiterlesen

05. Dezember 2010

Geldautomatenstreit im Kleinen

Die Zusammenarbeit von VR-Bank und Sparkasse im Werra-Meißner-Kreis zur gebührenfreien Nutzung der Geldautomaten im Kreisgebiet steht vor dem Aus.

Weiterlesen

05. Dezember 2010

Wir bedanken uns bei allen Mandanten, die uns in 2010 ihr Vertrauen geschenkt haben und wünschen angenehme Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch in ein streitfreies Jahr 2011. Auch im neuen Jahr sind wir gerne wieder für Sie da!

Ihre Anwaltskanzlei Lenné in Leverkusen

weiterlesen

22. November 2010

Deutschland soll jetzt auch Irland retten. Und die deutschen Banken finden das gut. Kein Wunder: Denn das schont ihre Bilanzen vor Abschreibungen. Längst hat die Finanzwelt die Politik fest im Griff.


weiterlesen

30. Oktober 2010

Die Deutsche Bank, muss im Streit mit vier schwäbischen Gemeinden über riskante Finanzgeschäfte Schadenersatz in Höhe von 710.000 € leisten. Dies entschied das Stuttgarter Oberlandesgericht am vergangenen Mittwoch. Der Abwasserzweckverband Mariatal hatte bei Zinsgeschäften über eine halbe Million Euro verloren. Verschieden Banken haben auch Privatkunden zu Swap-Geschäften geraten, die später erhebliche Schäden verursachten. Sind Sie betroffen? Wir prüfen gerne mögliche Ansprüche für Sie.

weiterlesen

Navigation öffnen Schließen E-Mail Telefon Suche Online-Terminvereinbarung Mehr lesen